Die vier Ebenen der Herzkommunikation

Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen beginnt das Herz des Menschen zu schlagen 25 Tage nach der Befruchtung. In diesem Zeitraum ist weder das Gehirn ausgebildet noch andere lebenswichtigen Organe.

So übernimmt das Herz die Kommunikation im Körper mit den wachsenden Zellen, dem Universum, dem Körper der Mutter etc.

Das Gehirn macht ohne das Herz oder ohne den Körper quasi Gar nichts. Es ist angewiesen auf die materielle Erscheinungsform:


Das Herz kommuniziert auf vier Ebenen:

1. Die neurologische Ebene. Auf dieser Ebene kommuniziert es über Neuronen (Neuronale Communication) und über Hormon.


2. Die biochemische Ebene: Auf dieser Ebene kommuniziert es über körperliche Zustände und Gefühle.


3. Die biophysikalische Ebene: Auf dieser Ebene kommuniziert das Herz über Blutdruckwellen mit dem Körper. Ihr kennt das, wenn plötzlich das Herz rast oder ihr ungewollt rot werdet, weil euch das Blut ungewollt in den Kopf schießt.


4. Die energetische Ebene: Auf dieser Ebene kommuniziert das Herz über ein Elektromagnetisches Feld, das Stromflüsse durch den Körper schickt, mit anderen Elektromagnetischen Feldern des Lebens kommuniziert und mit einem EEG gemessen werden kann.


Das lässt die wissenschaftliche Arbeit des Institut of HeartMath® in seiner 28-Jährigen intensiv wissenschaftlichen Forschungen wissen. Sie erforschen und beschreiben die Wechselwirkung zwischen Herz und Gehirn.




Auch die 5. Kommunikationsebene möchte ich euch nicht vorenthalten. Es ist das Bewusstsein der Seele selbst, die mit der Überseele kommuniziert. Dieser Kanal ist offen für göttliche Wahrnehmungen und Kommunikation, die allerdings, erst erlernt werden kann von jemandem der seelisch dafür gereift und auf die Erde gekommen ist.


Diese seelische Ebene ist nicht das Forschungsziel vom Institut of HeartMath®, sondern meines. Diese Zeilen scheibt ein eingeweihter Devotée einer alt indische Bhakti Yogalinie und soll nur im Nebensatz erwähnt sein.


Hier in unserer Heilpraxis soll es um die weltliche Funktionsweise des Herzens gehen und die Befähigung niedrig schwingende und krankmachende Emotionen in Selbstregulation anzuleiten sich wieder ins Herz zu erheben.

Diese verwirklichte Fähigkeit erzeugt einen offenen Mind und eine hohe und gesunde Herzratenvariabilität. Der Praktizierende kommt seiner Seele näher.

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen